Beruhigender Begleiter in unruhigen Zeiten

Cannabidiol (CBD) als Verschreibungsmedikament in Arzneimittelqualität kann die mentale Gesundheit unterstützen

Beruhigender Begleiter in unruhigen Zeiten

ADREXpharma CBD-Rezepturarzneimittel in den Packungsgrößen 1, 5 und 10 g inkl. Test-Kit

Für die einen beginnt jetzt die besinnlichste Zeit, anderen drohen die finstersten Monate des Jahres: Jährlich steigen in Herbst und Winter die Meldungen zu psychosomatischen Erkrankungen. Eine Situation, in der die Corona-Pandemie wie ein Brennglas funktioniert hat, so die Bilanz einer repräsentativen Befragung durch den Versicherungskonzern AXA im Juni 2020. Für jeden Dritten der 1000 Befragten hätten die psychischen Belastungen zugenommen respektive habe sich die eigene psychische Verfassung verschlechtert. Ein Viertel fürchte, die Kontrolle über das eigene Leben zu verlieren. Und die derzeit wieder steigenden Inzidenzen tragen auch nicht gerade zur Beruhigung der Situation bei, da sich viele Menschen vermutlich wieder ein Stück weit zurückziehen.

Die Zahlen decken sich mit der Einschätzung der DGPPN (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde). Seit Beginn der Pandemie verweist sie darauf, dass Einschränkungen im Alltag psychische Belastungen verstärken und eine Zunahme depressiver Symptome zu verzeichnen ist. Dass außerdem jeder fünfte Covid-Patient innerhalb von 3 Monaten nach Genesung psychische Probleme erleide, berichtet das Psychiatrie-Fachblatt “ The Lancet (https://www.thelancet.com/journals/lanpsy/article/PIIS2215-0366(20)30462-4/fulltext)“ in einer aktuellen Veröffentlichung. Es hat darin die Auswertungen eines Wissenschafts-Team des Oxford Health Biomedical Research Centers (https://oxfordhealthbrc.nihr.ac.uk/) zusammengefasst.

Schatten auf der Seele, dunkle Gedanken, Antriebsschwäche, Perspektivlosigkeit: Patienten mit diesen und anderen Symptomen werden in der Regel mit Medikamenten behandelt, deren psychoaktive Wirkstoffkomponenten auf die Wiederherstellung sozialer Funktionsfähigkeit zielen. Dabei bleibt die Studienlage zur Behandlungs-Wirksamkeit umstritten. Viele Patienten befürchten neben der hohen Nicht-Wirksamkeit (https://www.welt.de/wissenschaft/article1726426/Antidepressiva-wirken-kaum-besser-als-Placebos.html) eine Vielzahl an Nebenwirkungen sowie eine langwierige Phase der Medikamenten-Einstellung.

Insgesamt möchten Menschen heutzutage aber weniger Medikamente einnehmen und suchen nach natürlichen Alternativen, vor allem, wenn sich die Zahl der verschriebenen Medikamente mit zunehmendem Alter erhöht.

Pflanzliche Cannabidiole kooperieren als Alternativ-Therapeutikum direkt mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System (ECS). Das physiologische System ist entscheidend an der Regulierung diverser Körperfunktionen beteiligt. Es steuert u. a. über die Produktion des Botenstoffes Serotonin den Gemütszustand, das Immunsystem und den Schlaf.

– Das ECS ist ein wichtiges Regulationssystem des Nerven- und Immunsystems
– Endocannabinoide sind für die physischen und psychischen Effekte und somit auch die gesundheitsfördernde Wirkung von Cannabis-Wirkstoffen im menschlichen Körper verantwortlich.
– Pflanzliches Cannabidiol (CBD) kann mit dem menschlichen Endocannabinoid-System zusammenarbeiten und das mentale Befinden in Balance halten.

Wirksamkeit wird medizinischem Cannabis bereits in der Schmerzreduzierung zugeschrieben, bei muskulären Spasmen und durch Chemotherapien verursachte Übelkeit, diskutiert wird ein Einsatz in Fällen von hartnäckiger, erblich bedingter Epilepsie bei Kindern. In Deutschland ist CBD in verschreibungspflichtiger Dosierung, also als Rezepturarzneimittel seit 2017 in Apotheken erhältlich. Jenseits der freiverkäuflichen CBD-Produkte ist die Wirksamkeit von Höherdosierungen bei verschiedenen mentalen Problemstellungen bereits wissenschaftlich ausgelotet worden, sagt Mario Eimuth, Gründer von ADREXpharma.

Schon 2011 zeigten zum Beispiel brasilianische Tier- und Humanstudien, dass CBD angstlösende Effekte aufweist und dass Patienten mit generalisierten Angststörungen nach der Einnahme von 400 mg CBD ihre Ängste reduzieren konnten. In einer weiteren Studie an der Universität in Sao Paulo konnte festgestellt werden, dass die Angst von Menschen in der Öffentlichkeit aufzutreten und vor Publikum zu sprechen, bereits nach einer einmaligen CBD Einnahme gelindert werden konnte. Dabei ist „wie bei jedem Schmerz- und Arzneimittel die Dosis individuell, auch weil jedes Schmerz- oder Stressempfinden Patienten-abhängig ist. Deshalb gilt auch für diese Medikamente die Eskalationsmethode. Man startet mit wenig und steigert bei Bedarf.“

Das ADREXpharma CBD-Rezepturarzneimittel ist in Apotheken als Ausgangsstoff zur Zubereitung nichtzulassungspflichtiger Rezeptur- und Defekturarzneimittel erhältlich. Cannabidiol ADREX Substanz gibt es in den Packungsgrößen 1 g, 5 g und 10 g inkl. eigenem Test-Kit zur CBD-Schnellprüfung. Die CBD-Substanz, ein weißes, fast kristallines wasserunlösliches Pulver, entspricht den Vorschriften und Monographien des Deutschen Arzneimittel-Codex (DAC), demgemäß Rezepturen nach NRF-Vorschriften in der Apotheke zubereitet werden können: dazu gehört die „Ölige Cannabidiol-Lösung 50 mg/ml oder 100 mg/l“.

Jeder Hausarzt kann das benötigte Rezept ausstellen, eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse muss individuell angefragt werden.

ADREXpharma® GmbH ist ein unabhängiges deutsches Pharmaunternehmen mit Sitz in Koblenz, das auf die Entwicklung, Herstellung, Weiterentwicklung und den Vertrieb von verschiedenen Darreichungsformen rund um medizinisches Cannabis auf dem europäischen Markt spezialisiert ist. ADREXpharma versteht sich als vielspektraler Anbieter in dem stetig wachsenden Markt in Deutschland. Das derzeitige Produktportfolio besteht aus Ausgangsstoffen fur Rezepturarzneimittel wie Cannabidiol und Dronabinol, aus Cannabisbluten und THC-Extrakten sowie einer Naturkosmetik-Linie.
Ergänzt wird der ganzheitliche Unternehmens-Ansatz durch die Bereiche Product Research und Development sowie durch Schulungen und fundierte Wissensaufklärung fur Apotheken und Ärzte. Der Vertriebsweg wird ausschließlich über den deutschen vollsortierten Großhandel und die Apotheke gesteuert. Das Unternehmen hat sich der Qualität, Authentizität und Innovation verschrieben und trägt zur wachsenden Zahl evidenzbasierter Forschungen uber den Nutzen und die Wirksamkeit von Cannabis bei, um neue Therapieoptionen fur Patienten zu validieren. ADREXpharma hat das Ziel, langfristig die bestmögliche Behandlung fur medizinische Cannabis-Patienten zu bieten.

Firmenkontakt
ADREXpharma® GmbH
Mario Eimuth
Firmungstrasse 4
56068 Koblenz
+49 261 450 982 0
+49 261 450 982 10
info@adrexpharma.com
www.adrexpharma.com

Pressekontakt
ADREXpharma® GmbH
Alexandra Köhnlechner
Firmungstrasse 4
56068 Koblenz
+49 89 4111 99 80
ak@akoehnlechner.de
www.adrexpharma.com

(Visited 5 times, 1 visits today)
archiviert von www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.