Chorverband Rheinland-Pfalz: 55.000 Euro für die Chorkultur

35.000 Euro wurden an von der Regenflut im Juli betroffene Chorvereine an Ahr und Mosel übergeben. 20.000 Euro gehen an die Initiative des Landesmusikrats.

Chorverband Rheinland-Pfalz: 55.000 Euro für die Chorkultur

CV-RLP-Schatzmeister Franz-Jürgen Mörs (h.l) übergab 30.000 Euro an betroffene Chöre im Ahrtal. (Bildquelle: Klaus Geck / KCV Ahrweiler)

Unter dem Hashtag „#KulturHilft“ und der Initiative „Von Chor zu Chor“ rief der Chorverband Rheinland-Pfalz – unmittelbar nach der Flutkatastrophe an Ahr, Kyll und Mosel Mitte Juli – die Chöre in Rheinland-Pfalz zur Hilfe auf.

Direkthilfe „Von Chor zu Chor“.

Zunächst war dies als allgemeine Hilfsaktion für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz gedacht. Gemeinsam mit dem Kreis-Chorverband Ahrweiler initiierte der Chorverband aber wenig später die Direkthilfe „Von Chor zu Chor“. Der Vorsitzende des KCV Ahrweiler, Günther Nerger, stellte zusammen, welche Schäden entstanden sind und was an Sach-, vor allem aber Geldspenden bei den betroffenen Chorvereinen im Ahrtal benötigt wird. „Die Sachspenden reichten von Notensätzen bis zum Flügel“, berichtete Nerger auf Anfrage des Redaktionsteams des Chormagazins Singendes Land. Seit Beginn der Aktion „Von Chor zu Chor“ habe er täglich Anfragen von Chorvereinen erhalten, die helfen und unterstützen wollen. „Bisher sind es rund 120 Anfragen aus dem ganzen Bundesgebiet, denen ich eine Liste mit den Ansprechpartnern der geschädigten Chöre zugesendet habe.“

Sechs Chöre aus dem Ahrtal, ein Chor aus Trier-Ehrang.

Der Spendenbetrag des Chorverbands Rheinland-Pfalz stamme aus Rücklagen und Fördergeldern, die vor allem wegen der Covid-Restriktionen nicht abgerufen wurden, erläuterte das Verbands-Präsidium. Je 5.000 Euro Direkthilfe vergab der Chorverband an sechs Chöre im Ahrtal sowie an einen Chorverein in Trier-Ehrang. Mit weiteren 20.000 Euro unterstützt der Chorverband die Amateurmusik im Allgemeinen. Der Betrag ging an die Initiative des Landesmusikrats Rheinland-Pfalz, „Musik hilft Musik“, der Hilfsaktion für flutgeschädigte Musiktreibende im Land.

Mehr als 150.000 Euro Spendenerlöse für die Flutopfer. Jetzt dennoch weitermachen.

„Alleine das Engagement in den Chorvereinen und -verbänden erzielte bisher weit über 100.000 Euro an Spendenerlösen“, überschlägt Karl Wolff, der Präsident des Chorverbands Rheinland-Pfalz, die durch Medienveröffentlichungen bekannte Summe der Spenden. „Für diese Hilfen und die großartige Unterstützung schon einmal unser herzlicher Dank an alle. Viele Chöre und Chorvereine haben ihre Spenden jedoch nicht in der Presse veröffentlicht. Die „Dunkelziffer“ aus unbekannten Spenden und Aktionen eingeschätzt, rechnen wir alles in allem mit weit mehr als 140, sogar 150.000 Euro an Spendenerlösen für die Flutopfer, alleine durch die Chormusik. Allerdings sind wir noch lange nicht am Ende. Es wird dringendst noch deutlich mehr finanzielle Hilfe für die Flutopfer im Land benötigt“, appelliert Wolff an die Chöre und Chorvereine, die Menschen im Land, jetzt weiterzumachen.

Erweiterte Bildunterschrift: Hinten stehend: Verbands-Schatzmeister Franz-Jürgen Mörs (li.) übergab 30.000 Euro an den Vorsitzenden das KCV Ahrweiler, Günther Nerger für betroffene Chöre im Ahrtal. Je 5.000 Euro erhielten: (Vorne li.) die Cäcilienchöre Heimersheim, Vorsitzende Ruth Kantorek; der Liederkranz Ahrbrück, Vorsitzende Rita Löhndorf; stellvertretend für die Schulchöre der GS in Bad Neuenahr und Ahrweiler, Rektorin Ursula Bell. Dahinter stehend, v.l.: Vorsitzender des MGV Ahrweiler, Winfried Ley; für den MFC Bad Neuenahr die Vorstandsmitglieder Hans Gerd Unger und Helga Sonntag. Ein weiterer Betrag – hier nicht im Bild – ging an den MGV 1880 Rheinland nach Trier-Ehrang an die Mosel.

Weiterführende Links:
Erstveröffentlicht am 13.12.2021 auf: https://singendesland.de/chorverband-rheinland-pfalz-55-000-euro-fuer-die-chorkultur/17752/

Der Chorverband Rheinland-Pfalz – so alt wie das Grundgesetz
Der Chorverband Rheinland-Pfalz wurde 1949 als Sängerbund Rheinland-Pfalz – seit 2005 Chorverband Rheinland-Pfalz – in Koblenz gegründet und feierte damit im Jahr 2019 seinen 70. Geburtstag. Mit über 1.200 Chören und ihren rund 75.000 Mitgliedern, davon mehr als 30.000 aktiv Singende, ist er der größte Amateurmusikverband in Rheinland-Pfalz und gehört zu den fünf großen Landes-Chormusikverbänden in Deutschland.

Aufgaben und Serviceleistungen des Verbandes:
– Attraktivmachen des Chorsingens für die Menschen in Rheinland-Pfalz;
– Fördern des Singens in Schulen und Kindergärten im Land
– Bereitstellen von Angeboten zur Aus- und Fortbildung sowie zur Qualifizierung von Chorleitern und Lehrern an allgemeinbildenden Schulen;
– Anbieten vielfältiger Weiterbildungsmöglichkeiten für Choraktive;
– Durchführen von Leistungs- und Bewertungssingen für Chöre;
– Beraten von Choraktiven, Chorleitern sowie Chören und Chorvereinen in rechtlichen und musikfachlichen Fragen;
– Öffentlichkeitsarbeit zu und das Fördern von chorkulturellen Veranstaltungen sowie Fundraisingkampagnen zur Förderung und weiteren Unterstützung der Chorkultur im Land;
– Unterstützen bei Medienproduktion wie CD oder Video sowie bei Promotion und Vertrieb als Teil der Öffentlichkeitsarbeit;
– Bewusstmachen und Verankern der Chorkultur / des Chorsingens als sozialisierendes, für Bildung und Gesellschaft wichtiges Kulturgut im Land.

Dem Chorverband Rheinland-Pfalz ist stets an einer engen Zusammenarbeit und intensiven Kommunikation mit öffentlichen und öffentlich-rechtlichen Institutionen sowie Chorverbänden und Chören gelegen. Gewählter Präsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz ist Karl Wolff.

Aktuell

Firmenkontakt
Chorverband Rheinland-Pfalz
Dieter Meyer
Bendorfer Str. 72-74
56566 Neuwied-Engers
02631 8312696
dieter.meyer@cvrlp.de
https://cv-rlp.de

Pressekontakt
Chorverband Rheinland-Pfalz
Dieter Meyer
Bendorfer Str. 72-74
56566 Neuwied-Engers
02631 8312696
dieter.meyer@cv-rlp.de

Aktuell

(Visited 5 times, 1 visits today)
archiviert von www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.