Einkuscheln während der Rauhnächte

Das vigilius mountain resort verwöhnt in der Weihnachtszeit Geist und Seele

Einkuscheln während der Rauhnächte

(Bildquelle: (c) vigilius mountain resort)

Die Rauhnächte, jene sagenumwobenen Nächte zwischen Weihnachtstag und Dreikönigstag, sind für das vigilius mountain resort in Lana, Südtirol ein respektabler Anlass, das hoteleigene Weihnachtsprogramm ganz im Zeichen von innerer Einkehr und als Zeit der Besinnung zu präsentieren.

Die Rauhnächte sind nach altem europäischem Brauchtum eine Zeit der Wiederkehr der Seelen, die in „wilder Jagd“ über das Land brausen.

Sogar der germanische Gott Wotan zog in den Rauhnächten angeblich mit einem „wilden Heer auf der Jagd“ durch die Lüfte. Und obwohl das Wissen um die Rauhnächte mehr und mehr in Vergessenheit gerät, sind diese zwölf Nächte für viele bis heute etwas Besonderes. Und wo könnte man derartig magisch-schöne Nächte besser verbringen, als im vigilius mountain resort?

Ist doch der Hausberg, das Vigiljoch, selbst ein geschichtsreicher, historischer, mystischer und sagenumwogender Ort, den schon die alten Kelten für Feiern und Rituale aufsuchten.

An diesem ganz besonderen Ort der Kraft und Ruhe nutzt man die Rauhnächte als eine Zeit der Besinnung – um weit heroben, eingebettet in die Natur, zurück zu schauen auf das, was war. Sich auf das vorzubereiten, was kommt. Und um sich vor allen Dingen ganz stark auf sich selbst zu konzentrieren.

Die Fahrt hinauf auf 1500 Meter Höhe mit der Vigiljoch-Seilbahn wird ein erstes wohliges Gefühl des Loslösens und Loslassens vom Trubel des Alltags erzeugt. Hier oben – mit phänomenaler Fernsicht über das Etschtal bis zu den Dolomiten – bieten sich den Hotelgästen in der „staaden“, besinnlichen Zeit, zahlreiche spirituelle, lehrreiche und unterhaltsame Aktivitäten.

Zur Auswahl stehen an diesem Ort absoluter Stille und Abgeschiedenheit inmitten der gewaltigen Natur der Alpen:

-Meditationen mit Räucherungen
-Kreation eigener individueller Räuchermischungen
-Winterwaldbaden
-Wintermärchenwanderung
-Kerzengießen
-Klangabende und noch einiges mehr

Gute Voraussetzungen also, um den inneren Motor ein wenig herunterzufahren, abzuschalten und zu entspannen. Und sich, ganz im Sinne der Rauhnachtgeister, auf die Herausforderungen des neuen Jahres vorzubereiten.
Weitere Informationen unter: www.vigilius.it/de

Über Vigilius Mountain Resort

Das vigilius mountain resort liegt in 1500 Metern Höhe über Lana, nahe Meran und ist vom Tal nur mit der historischen Vigiljoch Seilbahn erreichbar. Angekommen, erwartet die Gäste ein Ort absoluter Stille fernab vom Trubel des Alltags mit Blick über die malerische Landschaft Südtirols. Das von Matteo Thun entworfene Holzhaus schlängelt sich wie ein liegender Baumstamm zwischen Bergwiesen und Wäldern und fügt sich mit seiner organischen Form, den Holzlamellen und Glasfronten nahtlos in die umgebende Natur ein. 41 Zimmer in warmem Holz und Stein konzipiert geben über Panoramafenster den Blick auf die Landschaft frei, holen die Natur ins Innere. Genuss und Geborgenheit stehen im Fokus, sowohl im Spa mit seinem nach Süden gerichteten Pool und den beiden Restaurants – ob hoch oben mit Panoramablick auf die Dolomiten im Restaurant 1500 oder gemütlich und traditionell in der Stube ida. Wie in der Architektur des Hauses sind auch in der Küche die Zutaten klar und ehrlich, das Gros kommt aus der direkten Umgebung, bevorzugt aus biologischer Landwirtschaft. Traditionelles wird neu interpretiert, ohne Schnörkel und Chichi.

Firmenkontakt
vigilius mountain resort
Silke Warnke-Rehm
Theresienstrasse 73
80333 München
089-28 70 230-0
warnke-rehm.silke@kprn.de

HOME

Pressekontakt
KPRN Network GmbH
Silke Warnke-Rehm
Theresienstrasse 73
80333 München
+49-89-28 70 230-0
warnke-rehm.silke@kprn.de

HOME

(Visited 8 times, 1 visits today)
archiviert von www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.