Salone del Mobile 2021 und die Trends 2022

Design is Milano – im Salone del Mobile und im Brera Design District zelebriert man wieder die Kreativität

Salone del Mobile 2021 und die Trends 2022

Mailand News: Trends und Tipps vom Salone del Mobile und Brera Design District vom Trendscout

„Nach der langen Abstinenz ist es ein ungeahntes Vergnügen, den schillernden Glanz der Armaturen betrachten und das feine Muster der Marmorplatten tatsächlich mit der Hand nachzeichnen zu können“, zeigt sich der Badexperte Torsten Müller begeistert von den kreativ gestalteten Ständen am diesjährigen Salone del Mobile, welche den zeitgenössischen Glamour und die Individualität nunmehr mutig zelebrieren. „Das heurige Motto „Design is Milano. Milano is Design“ könnte nicht besser gewählt sein“, ist der Trendscout aus Bad Honnef überzeugt, „hier ist das who-is-who des Interieurdesigns anzutreffen – und damit freue ich mich nicht nur auf das Wiedersehen von guten Freunden, sondern auch auf viele neue Treffen, aus denen die ein oder andere aufregende Kooperation entstehen kann.“

Nach Ansicht des aus dem Lifestyle-Magazin „Schöner Wohnen“ bekannten Designers lohnt sich ein genauerer Blick auf die folgenden Marken:

– Der italienische Armaturenspezialist Stella 1882 begeistert mit formschönen Armaturen, die sich das Güteprädikat „made in Italy“ ohne Frage verdienen. Die Liebe zum Detail und die brennende Leidenschaft für ästhetische Formen spricht aus jedem einzelnen der hochwertigen Wasserhähne und Armaturen, die sowohl Minimalisten als auch verspielte Naturen gleichermaßen ansprechen.

– Falper Design hat sich seit über 40 Jahren auf einem festen Platz unter den exklusiven Badezimmerexperten eingefunden. Die Kombination aus kunstvoller Maßarbeit und modernster Verarbeitung lässt sich derzeit im neueste Showroom im Mailänder Viertel Brera bewundern. Neben den einzigartigen Kreationen von Irene Goldberg, Robin Rizzini und Lucia Carlomagno, lohnt bereits der von Victor Vasiliev gestaltete Flagship-Store einen Besuch.

– Die faszinierenden Leuchtkörper von waw Collection schenken einem das Gefühl, als würde man am Meeresgrund entspannen. Die bunten Kunstwerke, die von den kreativ gestalteten und an Korallen erinnernden Leuchten ausgehen, heben das zeitgenössische Lichtdesign auf eine neue Ebene, von der nicht nur Spa-Anlagen, sondern auch Schlafzimmer profitieren können.

– Auf rund 600 Quadratmetern entführt Antolini Naturstein in seinem Pop-up-Showroom in Mailand in die faszinierende Welt der Steine. Sei es ein von feinsten Adern durchzogener eleganter Marmor oder ein einzigartiger Turmalin mit einem mysteriösen Schimmer – die natürlichen Steinplatten ziehen einen in seinen Bann. Hinzu kommen zahlreiche neuartige Beschichtungen, die es nunmehr ermöglichen, selbst säureempfindliche Steine in Küchen zu verwenden und damit die gesamte Palette ganz nach Wunsch einzusetzen.

– Falls man nach Badezimmermöbeln mit dem gewissen etwas sucht, ist man im Showroom von Agape im Brera Design District goldrichtig. Hier findet man klare Linien in der Sen-Kollektion, klassische Eleganz in der Memory-Kollektion sowie zeitgenössischen Dekonstruktivismus in der Pear-Kollektion. In jedem Fall bleibt Agape den freistehenden Badewannen sowie den Standwaschbecken treu, die voller Stolz ihren Platz im modernen Luxusbad für sich beanspruchen.

– Eine willkommene Überraschung hielt der Bad- und Keramikexperte cielo parat: Nach einigen Saisonen voller matter Oberflächen sind die pastellfarbenen Waschbecken mit einem saftigen glossy-Finish eine wahre Wohltat für die Sinne. Der nasse Schimmer breitet sich von den Waschbecken auf die Regalelemente und Sitzgelegenheiten aus und weist glanzvoll auf einen kommenden Trend hin.

– Die italienische Manufaktur Bisazza erkennt man sofort an den feinen und detailreichen.
Glasmosaiken, welche Innenräume zu wahren Unikaten machen. Mit ihrer Kollektion mobili per uomo, die überlebensgroße, mit winzigen Goldmosaiksteinen übersäte Herrenaccessoires als Kunstwerke präsentiert, sorgte das Mailänder Unternehmen ebenso für Aufsehen, wie mit den von der Pop-Art inspirierten Bodenbelägen aus edler Keramik.

– Als kompetenten Ansprechpartner im Bereich Boden- und Wandfliesen kennt man die Iris Ceramica Group. Auf dem Supersalone bewundert man die neue City Lights-Kollektion, die das urbane Flair unvergleichlich einfängt und perfekt zum angesagten Loft-Look passt. Eine spannende Neuheit ist die Blast-Kollektion, welche die Bewegungen des Lavagesteins nachahmt und mit heterogenen Oberflächen haptische Akzente im Interieur setzt.

Für die kommende Herbst/Winter-Saison 2021/22 steht bei vielen Herstellern vor allem die Kombination aus distinguiertem Petrol und elegantem Sand besonders hoch im Kurs. Auch Grafit- und Mausgrau sowie Titan führen derzeit alles andere als ein tristes Schattendasein, sondern zeigen ihre glanzvolle Seite in maskulin orientierten Räumlichkeiten. Ein Trend, der bereits seit vergangenem Jahr große Wellen geschlagen hat, ist Weiß in seinen unzähligen Nuancen. Im kommenden Jahr gilt es damit, die warmen Töne, wie Buch, Angoraweiß, Creme oder Perlweiß, in die eigenen vier Wände zu integrieren und sich mit den vielen Schattierungen zu spielen, welche eine neutrale Leinwand für extravagante Möbelstücke und gewagte Formen bieten. Um einen Hauch Natur in das eigene Zuhause zu bringen, orientieren sich einige Produzenten, wie etwa Agape, an dem exotischen Dschungelmotiv, welches allerdings stilisiert wird und dadurch eine hochaktuelle Hommage an die floralen Art Deco darstellt.

Die Oberflächen gewinnen 2022 noch mehr an Wertigkeit und Exklusivität. Neben dem charaktervollen Holz und dem edlen Naturstein gesellt sich nun auch Metall hinzu – vor allem im mutigen Mix mit den einzigartig gemusterten Materialien natürlichen Ursprungs setzen Trendsetter im kommenden Jahr kontrastvolle Akzente im Wohnbereich.

„Alles in allem, kann ich meine Eindrücke vom Mailänder Supersalone 2021 in der herzförmigen Installation von Jung wiedererkennen – die Emotionen, die Eindrücke und vor allem die Kreativität stehen hier im Augenblick definitiv in Flammen.“

Torsten Müller ist nicht nur renommierter Bad/SPA- und Raum-Designer von z. B. Penthäusern, Key-Note Speaker, Kolumnist, TV-Experte und gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe. Er ist vor allem Trendsetter des wohnräumlichen Innendesigns. Bereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin „SCHÖNER WOHNEN“ als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Die „Welt am Sonntag“ zählt ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-Designer, die „Frankfurter Rundschau“ zu den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Das Magazin „Das Bad“ bezeichnet seine Bad-Designs und Lichtkonzepte als zukunftsweisend. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Von ihm designte Produkte wurden für den German Design Award nominiert, ebenso prämiert wurden von ihm entworfene Messestand-Designs.

Facebook: https://www.facebook.com/Design.by.Torsten.Mueller
Instagram: https://www.instagram.com/spadesigner/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/spadesign/

Firmenkontakt
design by torsten müller
torsten müller
kirchstr. 3 a
53604 bad honnef
+491736868313
tm@design-bad.com

Startseite Facelift

Pressekontakt
design by torsten müller
torsten müller
kirchstr. 3 a
53604 bad honnef
+491736868313
tm@torstenmueller.de

Startseite Facelift

(Visited 8 times, 1 visits today)
archiviert von www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.