SEMICON Europa 2021: Kyocera präsentiert fortschrittliche Materialien und Lösungen

Kyocera, der Spezialist für Feinkeramik, nimmt dieses Jahr an der SEMICON Europa 2021 in München teil. Die europaweit größte Messe für Elektronikfertigung findet vom 16. bis 19. November statt.

SEMICON Europa 2021: Kyocera präsentiert fortschrittliche Materialien und Lösungen

Kyocera ist diesen November auf der SEMICON Europa 2021 vertreten

Kyoto/Neuss, 20. Oktober 2021. In diesem November wird das japanische Technologieunternehmen Kyocera an der Messe SEMICON Europa 2021 teilnehmen und dort verschiedene Lösungen und Feinkeramikmaterialien präsentieren, die im Bereich der Elektronikfertigung verwendet werden.

Seit seiner Gründung im Jahr 1959 produziert Kyocera Komponenten für eine Vielzahl von Märkten. Durch kontinuierliche Forschung und Entwicklung auf der Grundlage von Feinkeramik unterstützt das Unternehmen unter anderem Hersteller von Industrieausrüstungen, Kommunikationsgeräten, medizinischen Geräte und Geräte für erneuerbare Energien. Kyocera bietet über 200 verschiedene Formulierungen und Zusammensetzungen von Keramiken wie Aluminiumoxid, Aluminiumnitrid, Cermet, Forsterit, Mullit, Saphir, Siliziumkarbid, Siliziumnitrid, Aluminiumtitanat, Yttriumoxid und Zirkonoxid an. Das breite Technologiespektrum von Kyocera im Bereich der Prozesstechnik beinhaltet die Trockenpresstechnik, das isostatische Kalt- und Heißpressen, das Spritzgießen und Foliengießen bis hin zur Metallisierung von Keramik. Diese Technologien werden auf der Messe in München in Halle B1 an Stand Nr. B1830 zu sehen sein.

Kyocera verfügt über globale, vollständig vertikal integrierte Produktionsstätten zur Herstellung von feinkeramischen Komponenten in Japan, den USA und Europa für fast alle mit Halbleiterausrüstungen verwandten Anwendungen. Vor kurzem erwarb das Unternehmen ebenfalls zwei Produktionsstandorte in Deutschland. Auf Grundlage seiner umfangreichen Kompetenz bietet Kyocera ein breites Produktsortiment an, angefangen bei großformatigen Komponenten für Lithographie- und Metrologiemaschinen, verschiedenen plasmabeständigen Komponenten, die in der harschen Umgebung von Ätzung und Abscheidung eingesetzt werden, wie auch zahlreichen anderen funktional und dimensional präzisen Komponenten, die Wafer während des Halbleiter-Herstellungsprozess berühren oder bearbeiten. Mithilfe seines globalen Fußabdrucks kann Kyocera schnell und arbeitsteilig auf Kundenanfragen vor Ort reagieren und die wachsende Nachfrage am Markt nach feinkeramischen Komponenten in der Lieferkette dieser Industriebranche zufriedenstellen.

Messe: Semicon Europa, Standnummer B1830
Datum: 16. bis 19. November 2021
Ort: München, Deutschland
https://www.semiconeuropa.org/

Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de

Über Kyocera
Die KYOCERA Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 297 Tochtergesellschaften (31. März 2021) bestehenden KYOCERA-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der erfahrensten Produzenten von smarten Energiesystemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenfachwissen. 2020 belegte Kyocera Platz 549 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 78.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2020/2021 einen Netto-Jahresumsatz von rund 11,74 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, Halbleiter-, Feinkeramik-, Automobil- und elektronische Komponenten sowie Druckköpfe und keramische Küchenprodukte. Kyocera ist in Deutschland mit fünf eigenständigen Gesellschaften vertreten: der KYOCERA Europe GmbH in Neuss und Esslingen, der KYOCERA Fineceramics Precision GmbH in Selb, der KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH in Mannheim, der KYOCERA Automotive and Industrial Solutions GmbH in Dietzenbach sowie der KYOCERA Document Solutions GmbH in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 763.000 Euro* pro Preiskategorie).

* Erhebungszeitpunkt: 18.06.2021

Firmenkontakt
KYOCERA Europe GmbH
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Hannah Lösch
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089/2050 – 4116
h.loesch@house-of-communication.com
www.serviceplan.com/de/landingpages/serviceplan-pr-content.html

(Visited 4 times, 1 visits today)
archiviert von www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.