SEO lernen – Wie gehst du es richtig an?

4 Sofort-Hacks, um deine Website zu optimieren

SEO lernen - Wie gehst du es richtig an?

SEO lernen

SEO lernen – Wie gehst du es richtig an?

Hinter den 3 Buchstaben SEO verbirgt sich eine eigene, faszinierende Welt.

Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es:

– Webseiten sichtbarer zu machen
– mehr Besucher auf eine Seite zu ziehen
– über mehr Traffic mehr Umsätze zu erzielen.

Da sich die Suche nach Produkten und Dienstleistungen weitestgehend ins Netz verlagert hat, kommen kommerzielle Anbieter an der Optimierung ihrer Website nicht vorbei. Es ist deshalb nicht erstaunlich, dass Verantwortliche für das Marketing in Unternehmen SEO Optimierung lernen möchten. Vielleicht hast du sogar vor, dir mit Suchmaschinenoptimierung die Basis für eine selbstständige Tätigkeit zu schaffen.

Wie kannst du Maßnahmen rund um die Optimierung von Webseiten erlernen? Musst du dafür ein IT-Nerd sein oder kann jeder sich in diesem Feld Kenntnisse aneignen? Ich habe dir in diesem Beitrag die wichtigsten Aspekte zusammengestellt.

Was ist Suchmaschinenoptimierung?

Von Suchmaschinenoptimierung hast du bestimmt schon gehört und sie hat dein Interesse geweckt. Die Search Engine Optimization – wie es auf englisch heißt – spielt eine Rolle, seit es im Internet Suchmaschinen wie Google und Co. gibt. Wenn ein Nutzer im Netz nach einem bestimmten Keyword recherchiert, listet die eingesetzte Suchmaschine Ergebnisse für seine Suche auf. Bestimmte Ergebnisse schaffen es ganz oben auf Platz 1, andere findest du als Nutzer weiter unten oder erst auf den Folgeseiten.

Suchmaschinen bringen die Suchergebnisse in eine bestimmte Reihenfolge. Daraus entsteht ein Ranking unter den Webseiten, die der Suche entsprechen. Natürlicherweise beachten die Nutzer zunächst auf die Ergebnisse, die sie weiter oben in den Suchergebnissen finden. Jeder Webseitenbetreiber, der Dienstleistungen und Produkte im Internet anbietet, hat deshalb das Ziel, in den Suchmaschinen möglichst weit oben zu ranken.

Google und Co. setzen dabei Algorithmen ein, die die Webseiten auf bestimmte Merkmale hin prüfen. Manche Seiteninhalte und Merkmale sprechen die Suchmaschinen an, andere weniger. Die Algorithmen werden dabei technisch immer ausgereifter und können deutlich mehr Details von Webseiten in ihre Bewertung einbeziehen. Mit SEO können Websites angepasst werden, sodass Google und andere Suchalgorithmen ihnen einen der ersten Plätze im Ranking zuweisen.

Warum solltest du SEO lernen?

Das Ranking einer Webseite ist regelmäßig kein Selbstläufer. Was aber noch viel wichtiger ist: Es ist nicht damit getan, nur einmal die eigene Webseite fit für die Bewertungskriterien der Suchmaschinen zu machen. Google und Co. ändern öfter einmal die Anforderungen, die sie an die Gestaltung sowie die Inhalte der Webseite stellen. Sie schätzen es auch, wenn immer wieder neue hochwertige Beiträge und andere Merkmale auf Webseiten erscheinen. Das bedeutet, dass die Optimierung von Webseiten niemals vollkommen abgeschlossen ist.

In diesem Zusammenhang beachte auch, dass du die Optimierungsmaßnahmen auf bestimmte Arten von Suchen konzentrieren kannst. Hier geht es nicht nur um die Textsuche. Es können auch Bildsuchen, vertikale Suchen, Nachrichtensuchen oder Videosuchen interessant sein. Wenn du selbst Interesse an der Entwicklung einer selbstständigen Tätigkeit hast, hast du als Experte für SEO in absehbarer Zeit keinen Mangel an Aufträgen.

Du kannst auf selbstständiger Basis Unternehmen zur Optimierung ihrer Webseiten beraten und sie dabei unterstützen, diese Maßnahmen umzusetzen. Voraussetzung ist es für dich, zunächst SEO Optimierung zu lernen und mit der Zeit mit deinem Know-how Kunden zu überzeugen. Gleiches gilt, wenn du im Marketing tätig bist und dich dort zur Fachkraft für die Suchmaschinenoptimierung entwickeln möchtest.

Basis-Prinzipien für die Suchmaschinenoptimierung

Regelmäßig sind Optimierungsmaßnahmen eine Mischung aus Inhalten und Technik, immer mit Blick auf die Steigerung der Conversion. Auch heute gilt dabei noch ein Prinzip aus den Anfangszeiten der Search Engine Optimization.

Content is King!

In diesem Fall ist nicht nur der Kunde König, sondern auch hochwertiger Inhalt. Dabei haben sich anders als zum Beginn der Arbeit mit den Suchmaschinen manche Schwerpunkte verschoben.

Es genügt heute nicht mehr, wichtige Keywords anders miteinander zu kombinieren, um die immer intelligenteren Suchmaschinen zu überzeugen. Ganz im Gegenteil. Die ständige Wiederholung von Kern-Keywords kann als Überoptimierung eingeschätzt werden und zur Abwertung einer Webseite führen.

Die modernen Suchmaschinen wünschen sich unter anderem:

– Natürlichkeit insbesondere bei sprachlichen Inhalten und auch beim Linkaufbau.
– erkennbare Qualität bei Texten und anderen Inhalten.
– Mehrwert für den Nutzer.

Du lernst am Anfang deiner SEO Weiterbildung deshalb auch die Unterschiede zwischen White Hat und Black Hat Optimierungen kennen. White Hat Maßnahmen stehen dabei für Optimierungsmaßnahmen, die im Einklang mit den Suchmaschinen-Richtlinien erfolgen. Du legst mit ihnen die Grundlage für nachhaltige Erfolge bei der Suchmaschinenoptimierung.

Black Hat Maßnahmen missachten dagegen bewusst die Richtlinien der Suchmaschinen. Sie zielen nur darauf ab, möglichst schnell Verbesserungen im Ranking von Webseiten zu erreichen. Dabei kommen auch unlautere und manipulative Maßnahmen zum Einsatz.

White Hat SEO

White Hat Suchmaschinenoptimierung ist zum Beispiel gekennzeichnet durch:

– einzigartigen (Unique) Content
– nachhaltigen Aufbau von Backlinks
– den Einsatz relevanter Keywords
– optimierte Bilder
– verkürzte Ladezeiten für Websites

Über eine optimierte Navigationsstruktur, Sitemap und andere Maßnahmen wird das Nutzererlebnis verbessert.

Black Hat setzt dagegen unter anderem auf:

– Keyword Stuffing ohne Beachtung der Relevanz
– automatisch erstellte Texte (Article Spinning)
– überoptimierte Webseiten, die dem Nutzer keinen Mehrwert bieten
– Maßnahmen wie Hidden Links, Cloaking zur Täuschung der Suchmaschinenoptimierung und andere Manöver

Hier ist ebenso die negative Suchmaschinenoptimierung angesiedelt, mit dem vorsätzlich das Ranking von Mitbewerbern sabotiert wird.

Google Penaltys

Die Unterscheidung zwischen richtlinien-konformer Suchmaschinenoptimierung und Black Hat Maßnahmen ist nicht nur eine theoretische. Suchmaschinen wie Google ignorieren die Missachtung ihrer Richtlinien nicht einfach, indem sie entsprechende Webseiten nicht auf den ersten Plätzen ranken. Sie strafen die Website noch ab. Beispielsweise können Täuschungsmanöver dazu führen, dass eine Seite als nicht vertrauenswürdig eingestuft wird.

Sie kann sich unter Umständen für lange Zeit in den Suchergebnissen nicht mehr durchsetzen. Bei ihren Strafmaßnahmen gehen die Suchmaschinen dabei sogar ins Detail. Google Penaltys können auf verschiedenen Ebenen greifen. Zum Beispiel beeinflusst Google mit einer Keyword-Penalty gezielt die Ranking-Position bestimmter Keywords. Sehr gewichtig sind Google Penaltys auch deshalb, weil sie nicht nur den Algorithmen selbst überlassen werden.

Teilweise greifen Google-Mitarbeiter manuell ein und verhängen für einen bestimmten Zeitraum eine individuelle Strafe. Deshalb ist es wichtig, dass du dich mit den Google-Richtlinien und dem Thema Penaltys bereits zu Beginn deiner Weiterbildung auseinandersetzt.

Das thematische Umfeld der Suchmaschinenoptimierung

Lass dich nicht überwältigen, wenn du am Anfang die vielen möglichen Inhalte und Themen für Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung kennenlernst. Search Engine Optimization steht nicht nur für sich allein. Hier gibt es fließende Übergänge unter anderem zur User Experience (UX), zum Content Marketing, Webseiten Design sowie zum Suchmaschinen-Advertising (SEA).

Du beschäftigst dich mit von Teilen von diesen Bereichen, wenn du Suchmaschinenoptimierung lernst. Vielleicht merkst du, dass der übergeordnete Bereich des Content Marketings dich besonders interessiert. SEO und Content Marketing stehen in einer Wechselwirkung zueinander. Ein hochwertiges Lernprogramm für Suchmaschinenoptimierung bietet dir eine Struktur, um von der Basis der Optimierungsmaßnahmen und wichtigsten Grundlagen zu spezielleren Fragen zu kommen.

Auf diese Weise fühlst du dich nicht vom Lernstoff erschlagen, sondern erkennst Schritt für Schritt, welche Faktoren für die Suchmaschinenoptimierung relevant sind. Auch wirst du mit der Zeit ein Gespür dafür entwickeln, welche Kombinationen von Maßnahmen zum Erfolg führen. Es kann zum Beispiel wichtig sein, die Suchmaschinenoptimierung mit Maßnahmen bezahlter und gezielter Werbung im Internet zu verbinden.

Suchmaschinenoptimierung strukturiert durchdringen

SEO Optimierung lernen – das kann in ganz unterschiedlichen Formen erfolgen. Hier werden von einigen Anbietern Seminare zu ganz bestimmten Teil-Themen angeboten. Du findest auch Kurse und kontinuierliche Fortbildungsveranstaltungen zum ganzen Thema. Sich in Suchmaschinenoptimierung fortzubilden, bedeutet im Idealfall auch, das Thema von ganz verschiedenen Seiten zu betrachten. Das ist besonders wichtig, wenn du vielleicht zukünftig selbstständig in diesem Bereich beraten und betreuen möchtest.

Hilfreich ist es, die Grundlagen gleich in einer Struktur zu lernen, in der du später auch bei den Optimierungsmaßnahmen vorgehen wirst. Auf diese Weise prägst du dir einen bestimmten Aufbau für den Umgang mit der Suchmaschinenoptimierung ein. Du hast am Ende einen Fahrplan gelernt, um an die Suchmaschinenoptimierung jeder Seite heranzugehen. Diesen kannst du als selbstständiger Berater in diesem Bereich dann ebenfalls individuell an deine Kunden anpassen.

Du kannst in einzelnen Bereichen größere Schwerpunkte legen, weil du das gemeinsam mit einem Kunden besprochen hast. Ebenso ist es häufig der Fall, dass schon rudimentäre Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung in Unternehmen vorhanden sind. Hier wirst du jeweils eigene individuelle Schwerpunkte setzen.

Du kannst dich außerdem selbst auf ganz bestimmte Bereiche der Suchmaschinenoptimierung spezialisieren. Dann bist du am Ende nicht nur der Experte für die Optimierung im Allgemeinen, sondern beispielsweise für Offpage Maßnahmen.

Die Kernbereiche jeder Suchmaschinenoptimierung und deiner Lerninhalte

Nachdem du dir einige Grundkenntnisse angeeignet hast, bietet sich folgende Struktur an:

– Der Status Quo – das Audit
– Die Ansprache der Nutzer und Kunden
– Die Arbeit mit Keywords und Keyword Research
– Content, WordPress, Plug-Ins
– Content Planung
– Onpage und Offpage Maßnahmen

Dabei gehst du bei den einzelnen Themenbereichen immer vom Allgemeinen zum Speziellen über. Du lernst Schritt für Schritt mehr spezifische Instrumente in den jeweiligen Bereichen kennen, die du für die Analyse und Optimierung einsetzen kannst.

Die ersten Schritte ausprobieren

Bist du jetzt schon sehr ungeduldig und möchtest am liebsten sofort praktisch mit der Suchmaschinenoptimierung beginnen?

Ich habe dir einige SEO-Maßnahmen zusammengestellt, die du direkt testen kannst. Du kannst mit ihnen auch feststellen, ob SEO Optimierung lernen überhaupt etwas für dich ist. Besonders profitierst du von diesen ersten Schritten, wenn du eine Website zu Übungszwecken zur Verfügung hast.

1. Hack – Google Search Engine erkunden

Wenn du schon einmal einiges über die Arbeit der Suchalgorithmen bei Google herausfinden möchtest, bist du hier richtig. Du kannst ein Konto anlegen und lernen, wie man mit diesem kostenlosen Tool bereits etwas über die Performance einer Webseite erfährt.

2. Hack – Ladezeiten optimieren

Hast du Respekt oder Angst vor den technischen Fragen der Suchmaschinenoptimierung? Dieses SEO Tool hilft dir, dich zu beruhigen. Die Google PageSpeed Insights zeigen dir einige Analysefunktionen zur Ladezeit von Seiten und zur Verbesserung der Ladezeit. Die Ladezeit als Teil der User Experience (UX) spielt eine wichtige Rolle, um deine Webseite für Nutzer attraktiver zu machen.

3. Hack – Indexierung

Können die Suchalgorithmen von Google (Crawler) auf eine bestimmte Seite nicht zugreifen, findet diese auch keine Aufnahme in die Indexierung. Über verschiedene Tools kannst du prüfen, ob eine ausgewählte Seite indexierungsfähig ist.

4. Hack – Google Ads
Mit einem Konto bei Google Ads kannst du dich schon einmal spielerisch mit Keyword Research vertraut machen. So wirst du über den Keyword Planner herausfinden, welche Keywords in einem bestimmten Begriffsumfeld im Netz tatsächlich gesucht werden.

SEO lernen macht einfach Spaß!

Über meine 4 kleinen Hacks hast du einmal in die Welt der Suchmaschinenoptimierung hineingeschnuppert. Wenn du jetzt gar nicht mehr aufhören kannst, gratulieren ich dir. Du hast deine Leidenschaft für diese besondere Welt entdeckt. Schau dir gleich die Inhalte meines hochwertigen SEO Kurses an. Mein SEO Webinar führt dich durch einen strukturierten Ausbildungsplan. Du lernst die wichtigsten Bereiche der Suchmaschinenoptimierung einfach erklärt kennen. Du wirst feststellen, dass SEO lernen sehr viel Spaß macht.

Das Besondere daran ist: SEO ist langfristig gewinnbringend. Du wirst nach dem Erlernen der Grundlagen fortlaufend neue interessante Instrumente für Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung kennenlernen. Es warten neue und spannende Herausforderungen auf dich. Konzentriere dich am Anfang auf die Grundlagen, die dir mein gut strukturierter Kurs bietet. Du erlernst zunächst ein Handwerk, um später ein Künstler in der Suchmaschinenoptimierung zu werden.

Mit diesem SEO-Kurs wirst du schlauer, freier und sicherer leben.

Kontakt
SEO-Kurs.info
Jörg Scholler
Hohenschönhauser Str. 25
10369 Berlin
+4915234063099
joerg@dsa.agency
https://seo-kurs.info/

(Visited 6 times, 1 visits today)
archiviert von www.hasselwander.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.